Tipps gegen Erkältung:

 

Holunderbeer-Muttersaft
Zur Prophylaxe oder als Schwitzkur bei Erkältungskrankheiten ist der Holunderbeersaft als Heißgetränk wunderbar geeignet.
Die Gerbstoffe des Holundersaftes rufen ein starkes Schwitzen hervor. Direkt nach dem Genuss des heißen Saftes, der max. auf 80°C erhitzt wird (nicht kochen!) sollte man sich in warmen Decken ruhen.
Wem der Holundersaft zu streng im Geschmack ist, kann diesen mit etwas Wasser verdünnen und mit Honig süßen.
Das Süßungsmittel kann entfallen, wenn man den Saft direkt mit 1/3 Apfel-Birnensaft mischt.
Zudem lässt sich aus diesem Direktsaft auch Gelee kochen.


Holunderbeer-Gelee mit Apfelstückchen

700 ml Holundersaft

1 geriebener Apfel

1 Packung Gelierzucker 1:2
alles zusammen aufkochen laut Packungsbeilage des Gelierzuckers und in saubere Gläser füllen

 

Birnen-Sanddornsaft

Möchte man dem Körper mit Vitamin C vor Erkältungskrankheiten schützen, empfehlen wir unseren 100%igen Birnen-Sanddornsaft ohne Zuckerzusatz. Der milde Birnensaft nimmt dem Sanddornsaft den strengen säurehaltigen Geschmack, so dass auch hier auf zusätzliche Süßung mit Zucker verzichtet werden kann.


Heiße Getränketips für kalte Zeiten
 

 
Apfel-Punsch
0,2 l heißer Apfelsaft (klar oder trüb) von Lammersiek
2 cl Amaretto
Sahnehäubchen mit Sprühsahne
Etwas Kakao zum Bestäuben
Für Kinder und Autofahrer schmeckt dies auch ohne Amaretto.

 

Kirsch-Punsch
0,2 l heißer Sauerkirsch-Wein von Lammersiek
Sahnehäubchen mit Sprühsahne

 

 


logoflasche