Rhabarber - Annahmezeiten 2018

Wir verarbeiten Ihren Rhabarber im Lohnmostverfahren zu Rhabarber-Nektar oder Schorl zu folgenden Terminen:


28.05.2018 (Montag)  
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

04.06.2018 (Montag)  
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

05.06.2018 (Dienstag)  
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr


Für 5 kg Rhabarber gibt es im Lohnmostverfahren 6 Flaschen à 0,7l Nektar zzgl. der Verarbeitungsgebühr.

Wir kaufen auch Ihren Rhabarber an.

Der Rhabarber sollte gezogen werden, so dass das "Füsschen" bei der Anlieferung noch am Rhabarer ist. Der Rhabarber trocknet dann nicht so schnell aus. Die Blätter bitte direkt an der Blattkante abschneiden.

 


 

Beeren - Annahme 2018:

  • Johannisbeeren: rot - weiß - schwarz
  • Stachelbeeren
  • Jostabeeren
  • Himbeeren

frisch oder tiefgefroren

vom 23. Juni 2018 bis 26. Juli 2018

Montags bis Donnerstags von 14:00 - 18:00 Uhr

 



Geschichtliches zum Rhabarber:
 
rhabarber

Ursprünglich stammt Rhabarber aus der Himalajaregion. Im 16. Jahrhundert wurde er in Russland angebaut und gelangte im 18. Jahrhundert auch in andere Teile Europas. Über Frankreich und die Niederlande kam er nach England, wo der Anbau seit 1753 belegt ist. Die Treiberei wurde als erstes von Gärtnern in Chelsea betrieben. Der erste gewerbsmäßige Anbau in Deutschland erfolgte 1848 in Hamburg-Kirchwerder und breitete sich von Norden nach Süden aus. 1937 betrug die Anbaufläche in Deutschland 1700 Hektar, 1993 zwischen 350 bis 400 Hektar. Seit 1947 wird Rhabarber in den USA gesetzlich als Obst betrachtet.
Quelle: Wikipedia

 

 


 

 


logoflasche